Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Für Patienten & Angehörige

Zweite Meinung

Im Rahmen unserer uroonkologischen Sprechstunde bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer „zweiten Meinung“. Für die Vorstellung zur zweiten Meinung ist es unerheblich, ob Sie sich bereits in Therapie befinden oder unseren Rat nach der Erstdiagnose in Anspruch nehmen möchten.

Gerne können Sie sich in unserer Klink eine Zweite Meinung einholen.

Das persönliche Gespräch im Rahmen der Vorstellung zur zweiten Meinung soll Ihnen, als betroffenem Patienten, und Ihren Angehörigen helfen, die Therapie Ihrer Tumorerkrankung besser zu verstehen und die für Sie geeignete Behandlungstrategie zu wählen. Denn die individualisierte Therapie von Tumorerkrankungen bleibt auch heutzutage trotz zahlreicher Leitlinien und Handlungsempfehlungen komplex und teilweise für den einzelnen Patienten schwer zu verstehen. Insbesondere dann, wenn die Tumordiagnose frisch ist, eine für den betroffenen Patienten nicht unerhebliche psychische Belastung darstellt und eventuell im Rahmen der Erstdiagnose zu wenig Zeit für ein ausführliches persönliches Gespräch vorhanden war. Als ausgewiesenes uroonkologisches Schwerpunktzentrum verfügen wir über große Erfahrung sowohl in der operativen als auch konservativen Behandlung urologischer Tumorerkrankungen. Unsere uroonkologische Abteilung ist Teil des Westdeutschen Tumorzentrums, somit besteht eine enge Kooperation mit den Kliniken für Strahlentherapie, Partikeltherapie (Protonenzentrum), Nuklearmedizin und internistischer Onkologie. Durch wöchentlich stattfindende Tumorkonferenzen können wir Ihren Fall individuell und interdisziplinär diskutieren, um gemeinsam mit Ihnen über die weitere Behandlung zu entscheiden.

Zweite Meinung

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Bitte geben Sie folgende allgemeine Informationen und Informationen zu Ihrem bisherigen Krankheitsverlauf an:

* Pflichtfeld
Kontakt

Urologische Ambulanz

+49 (0) 201 - 723 - 3216 +49 (0) 201 - 723 - 3532 E-Mail schreiben